Um die Kühlbox möglichst effizient nutzen zu können, empfiehlt es sich keinen Platz mit Verpackungen oder Lebensmitteln zu verschwenden, die nicht unbedingt gekühlt werden müssen. So befreie ich oft Lebensmittel aus großen Verpackungen und verstaue sie sicher mit Zipperbeuteln und reduziere die Anzahl der Getränke auf ein Minimum, wenn nötig. Denn das Schöne an leistungsfähigen Kompressor-Kühlboxen ist, dass man warme Getränke binnen 20 Minuten auf 5° Celsius herunterkühlen kann, wenn man diese Geschickt an den Innenwänden der Kühlbox platziert. Hier befinden sich die Kühlleitungen, die man dann kurzfristig auch gerne mal mit Minusgraden laufen lassen kann. Dosen eignen sich besonders gut für diese Vorhaben, da nicht erst Kiloweise Glas gekühlt werden muss.

Ebenso empfiehlt es sich, Leerräume in der Kühlbox mit Getränkeflaschen zu füllen. Neben positiven gesellschaftlichen Effekten, kann so der Stromverbrauch der Kühlbox um ca. 20% minimiert werden.

Menü