Lieblingsorte in Kroatien – unsere Geheimtipps für Dubrovnik und Paklenica

In Kroatien gibt es eine Menge zu sehen. Viele interessante Städte, zahlreiche Nationalparks. Da weiß man gar nicht, wo man am besten anfangen soll. Welche Orte und Gegenden man besichtigen möchte, muss jeder für sich persönlich entscheiden. Wir haben dennoch zwei Orte herausgesucht, die auf jeden Fall lohnenswert sind.

Dubrovnik – historische Altstadt am Adriatischen Meer

Wie die meisten Städte in Kroatien, hat auch diese viel zu bieten. Sie liegt im Süden des Landes und hat einen direkten Blick auf das Meer. Eine historische Stadtmauer umzäunt die eindrucksvolle Stadt. Viele bis heute gut erhaltene Bauwerke aus den unterschiedlichsten Epochen können besichtigt werden. Ihr könnt euch im Voraus über Touren und andere Veranstaltungen informieren, die ihr dann frühzeitig buchen könnt. Oder ihr nehmt euch einen Reiseführer zur Hand und geht eigenständig auf Entdeckertour.

Durch die Altstadt Dubrovnik bummeln und die Aussicht genießen

Ein Spaziergang entlang der Stadtmauer von Dubrovnik ist in jedem Fall empfehlenswert. Ihr habt zudem die Möglichkeit ein wenig in der mit Kaltstein gepflasterten Fußgängerzone zu bummeln oder lecker essen zu gehen. Historien Freunde werden hier definitiv nicht enttäuscht. Genauso wenig diejenigen, die den Charm einer Altstadt lieben. Die Sonne und das südländische Klima genießen, ist in Dubrovnik in Höchstform möglich.

Nationalpark Paklenica – Wanderungen im Herzen der Natur

Einer der vielen Nationalparks liegt in Norddalmatien. Sein Hauptmerkmal besteht aus den riesigen Felsen und der weiten Waldlandschaft. Ihr werdet über die faszinierende Tier- und Pflanzenwelt erstaunt sein. Es gibt mehrere Schluchten, die ins Gebirge führen. Die Tropfsteinhöhle von Manita pec ist über die ,,große Schlucht” Velika Paklenica erreichbar. Eine weitere sehr schöne Wanderroute ist die Mala Paklenica, die ,,kleine Schlucht”. Man begegnet hier nicht so vielen Menschen, wie auf dem anderen Weg und kann die Aussicht ganz für sich genießen. Achtet aber stets darauf, dass ihr immer auf den gekennzeichneten Wanderwegen bleibt.

Reiseführer und Anreise – Über diesen Weg gelangt ihr zu dem Park

Es gibt eine App vom Nationalpark, die euch über Wanderwege und weiteren Informationen Auskunft gibt. Oder aber ihr greift auf den klassischen Reiseführer zurück. Wer also abseits der Städte die Schönheit Kroatiens entdecken möchte, der nimmt sich am besten die Zeit und wandert durch einen der spektakulären Nationalparks. Ihr könnt den Park mit dem Auto über die Küstenstraße von Rijeka erreichen. Wenn ihr ein wenig unter Zeitdruck steht, empfiehlt sich die schnellere Route über die Autobahn von Zagreb Richtung Maslenice. Von dort aus über die Landstraße nach starigrad-Paklenica. Das sind von Zagreb ca. 270 km. Es spielt im Grunde aber keine Rolle, welchen Teil des Landes ihr euch genauer anschauen wollt, da es überall etwas zu entdecken und zu bestaunen gibt.

Vorheriger Beitrag
Kroatische Küche für unterwegs
Nächster Beitrag
Kanufahren in Deutschland – 5 Hotspots, die ihr kennen solltet!

| ÄHNLICHE BEITRÄGE

Menü