La Dolce Vita – Das italienische Lebensgefühl überall genießen

URLAUB IN DER HEIMAT, Mit GEDANKEN IN ITALIEN

Die Corona-Pandemie gestaltet den individuellen Campingurlaub im Lieblingsland schwierig bis unmöglich. Warum also nicht einfach das Urlaubsgefühl in die Heimat holen?

Und da Liebe bekanntlich durch den Magen geht, dürfen kulinarische Köstlichkeiten nicht fehlen. Mit einem 2-Flammen Gaskocher kein Problem – also Ello Campingbox ins Auto packen und los geht’s!
Unser heutiges Reiseziel: die Toskana.
Die toskanische Küche zeichnet sich in ihrer Zubereitung durch die Verarbeitung weniger, dafür aber hochwertiger und geschmacksintensiver Zutaten aus – perfekt für unseren Campingkocher! Besonders das Olivenöl der Region darf dabei nicht fehlen.

Beste Voraussetzungen, um mit unserer Heckküche ein tolles Menü zu zaubern!
Hierzu ein Gläschen Primitivo-Rose, um den entspannten, gemütlichen Abend im Einklang mit der Natur einzuläuten und Urlaubsgefühle zu wecken.

Dunst über der Toskana

Malerische Toskana-Landschaft

Olivenhain in Abenddämmerung

UNSer Menue: ein klassiker der Toskana

Pici all’aglione – Scorze di arance candite, Parpadelle in einer Tomaten-Knoblauch-Soße, wird unser heutiger Hauptgang sein. Als Vorspeise einen Pecorino mit nussig-zitroniger Note oder einen kräftigen, toskanischen
Prosciutto, dazu ungesalzenes Brot mit Olivenöl und Meersalz. Wahlweise in der Pfanne mit Knoblauch angeröstet.

Anschließend folgt der Hauptgang.

Für zwei Personen benötigt ihr:

  • 250g gehackte Tomaten (Dosentomaten gerne aus Italien für einen noch intensiveren
    Geschmack)
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz
  • Peperoncino

Den zerdrückten Knoblauch mit dem Olivenöl im Topf anschwitzen, die Tomaten hinzufügen, mit Salz und Peperoncino würzen, und köcheln lassen. Frische Tomaten benötigen circa 20 Minuten, Dosentomaten hingegen müssen lediglich erhitzt werden.
Um beim Nudelkochen Gas zu sparen, können die Nudeln schon während des Erhitzens des Wassers in den Topf hinzugefügt werden. Ist das Wasser erhitzt, kann das Gas abgestellt werden und die Nudeln 10 Minuten ziehen.

Ein Italiener würde vermutlich die Hände über dem Kopf zusammenschlagen, aber beim Camping muss man manchmal eben tricksen 😉

Der letzte Gang wird süß: Scorze di arance candite. Kandierte Orangen als krönender Abschluss.

Dafür benötigt ihr:

  • Orangen(-schalen)
  • Zucker
  • Wasser

Die gewaschenen Orangen schälen und die Schale mit einem Messer von der weißen Haut befreien. Danach die Orangenschalen in einem Topf mit Wasser aufkochen und anschließend abtropfen lassen.
Das Ganze wiederholt ihr drei Mal, um die Bitterstoffe aus der Schale zu holen. Die abgekochten, getrockneten Schalen werden gewogen und mit der gleichen Grammzahl Zucker, sowie 20g Wasser pro 100g Zucker, unter Rühren aufgekocht –
so lange, bis das Zuckerwasser aufgebraucht ist.

Zum Schluss werden die Orangenschalen in Zucker gewälzt und auf einem Teller getrocknet.

Und fertig ist das toskanische Menü – ganz autark im Freien. Buon appetito!

Um euch beim Essen in die Richtige Stimmung zu bringen, hier noch einige Impressionen aus dem letzten Toskana-Urlaub:

Idyllische Villa

Abstieg zum Meer

Aussicht mit Meerblick

Erfahre mehr über unsere
Campingboxen für Fahrzeuge

Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich. Bitte bestätigen Sie Ihre Emailadresse.

Newsletter

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an, um auf dem Laufenden zu bleiben.

WEITERE BEITRÄGE ZUM THEMA

Menü